tagtop2

Kuriositäten über Venedig

Der Löwe am Markusplatz

Die Löwenskulptur am Markusplatz war das offizielle Wahrzeichen der Serenissima, und ist heute noch ein Wahrzeichen der Stadt. Er ist wahrscheinlich orientalischen Ursprungs. An seinen Beinen liegt ein Buch mit der lateinischen Aufschrift: "Pax tibi Marce, Evangelista Meus", was bedeutet "Friede dir, Markus, mein Evangelist".

Straßennamen

Die Namen der Straßen von Venedig sind ein besonderes Merkmal der Stadt. Sie haben nicht die gewöhnlichen Straßennamen, wie via auf italienisch oder Straße/Weg/Damm aud deutsch, sondern folgen ihren eigenen Regeln.

Die Begriffe, die vor dem Namen der Straße stehen, sind hauptsächlich:
– RIO: Straße
– CALLE: Straße
– FANDAMENTA: Straße, die an einem Kanal entlang läuft
– RIVA: Straße, die am Canal Grande entlang läuft
– CAMPIELLO: kleiner Platz
– CAMPO: Platz

Die Namen sind sehr alten Ursprungs, und stammen gewöhnlich von Berufen im Breich Kunst und Handel oder der Herkunft der Einwohner. Der Begriff Mercerie wurde ursprünglich benutzt, um ein Gebiet, in dem mit Kleidung gehandelt wurde, zu bezeichnen. Namen wie CALLE dei PRETI, CALLE delle MUNUGHE, RIVA dei RAGUSI beziehen sich jeweils auf die Priester, Nonnen und Einwohner aus Rovigo, die in diesen Straßen wohnten. Namen wie CALLE dell'ABBAZIA und CALLE del TEATRO, stammen von den Hauptbauten des Gebiets, in dem sie sich befinden.


Ursprung des Worts "Ciao"

Der Ursprung des italienischen Worts "Ciao" (Hallo auf deutsch) ist venezianisch. In der Tat stammt das Wort von der Redensart "Sciavo vostro" ("Ihr Sklave"), die die Venezianer als Grußformel benutzten.

Die erste Hochschulabsolventin

Nicht viele wissen, dass die erste Hochschulabsolventin aus Venedig stammt. Ihr Name war Elena Cornaro, und sie war die Tochter eines wohlhabenden Adeligen.

Sie studierte verschiedene geisteswissenschaftliche Fächer wie Geschichte, Theologie und Philosophie. Sie erhielt auch ein Diplom in Philosophie an der Universität Padua.


Das Tiramisù

Tiramisù

Tiramisù

Photo credits

Es ist eines der beliebtesten Desserts, dass in vielen italienischen Restaurants serviert wird. Der Name bedeutet "greif mich auf" (oder "mach mich glücklich", provokativ übersetzt).
Es gibt einige verschiedene Versionen über den Ursprung: manche meinen, die Geschichte des "tiramisù" geht in die Renaissance zurück, als venezianische Frauen ihren Männern Desserts servierten, da sie dachten, es würde ihr Liebesleben verbessern.
Andere sind der Meinung, dass venezianische Kurtisanen das "tiramisù" nutzten, um sich während der Nacht wieder zu erholen.


Aktuelle Seite: Home Geschichte & Kultur Geschichte Kuriositäten über Venedig

Gondeln, Kanale, Lichter und Farben... das ist Venedig, die antike Stadt auf dem Wasser, weltweit bekannt für ihre wunderschöne Architektur und ihre mysteriöse und romantische Atmosphäre..

Newsletter

We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our Privacy Policy.

I accept cookies from this site