tagtop2

Venezianische Masken

Moreta

Moreta ist eine weibliche Maske. Sie war ursprünglich französisch, aber die Venezianerinnen fingen an, sie zu tragen, da sie elegant war und glänzte. Sie war aus schwarzem und weißem Samt mit Tüllschleiern auf den Seiten.

Bauta

The Venetian mask of BautaBauta ist eine komplett weiße Maske. Oft wird zu der Maske ein schwarzer Mantel getragen.

Sie wird sowohl von Männern als auch von Frauen benutzt. Verheiratete Frauen wurden gezwungen sie zu tragen, wenn sie ins Theater gingen, was allerdings nicht von den jungen Mädchen verlangt wurde. Der Grund dafür ist, dass die Form das komplette Gesicht verdeckte.

Bauta wurde hauptsächlich getragen, um die Identität während des Karnevals geheim zu halten.

Gnaga

Gnaga ist eine weitere typisch venezianische Maske.

Sie wird normalerweise für einen Mann eingesetzt, der als Frau verkleidet ist; die Maske versteckt die Augen und Nase, um weiblicher auszusehen. Während der Serenissima wurde sie vor allem von homosexuellen, die mit weiblichem Erscheinen durch die Straßen Venedigs zogen, genutzt.

Pantalone

Pantalone: one of the most important Venice MasksPantalone ist einer der berühmtesten Charaktere der Commedia dell'arte. Er stellt den typischen venezianischen Kaufmann aus dem 16. Jahrhundert dar.

Der Name stammt wahrscheinlich von dem Ereignis, als die Venezianer die Schlacht pianta-Leone gewannen und bei dem sie eine Löwenflagge auf einem Hain errichteten.

Andere meinen, dass "Pantalone" vom griechischen Wort clown kommt, das in den Werken Atheneus vorkommt. Pantalone wird auch Magnifico genannt und hat eine lauschige, enge Hose, eine schwarze Hakennase, einen kleinen Bart und eine Tasche, an der er ein Messer befestigt ("Pisoltese"), das von venezianischen Kaufmännern benutzt wurde.

Zu seinem Charakter: er ist ein Herzensbrecher, der immer auf der Suche nach neuer Beute wie Kurtisanen, Dienstmädchen und jungen Damen ist. 

Colombina

Die Masken von Colombina stammen aus dem 18. Jahrhundert und stellen den typischen weiblichen Herzensbrecher dar. Sie ist immer frei, keine Sklavin der Leidenschaft, und unwiderstehlich, tratscht gerne und ist immer auf der Suche nach Jemandem, den sie beschwindeln kann. Colombina spielt die Rolle des Dienstmädchens, ist aber normalerweise eleganter als die anderen. Die Farben ihres Kostüms sind meist denen des Arlecchino ähnlich.

Oft ist sie der Grund für Auseinandersetzungen zwischen Pantalone und Arlecchino. Die Colombina war Goldonis Lieblingsmaske und war oft in seinen Komödien mit dabei.

Wir stellen zwei Stücke, die zwei bekanntesten Komödien von Goldoni, vor: La Locandiera und La famiglia dell'antiquario. Auf diese Weise hoffen wir, Ihnen eine Vorstellung über den Lebensstil während der Zeit von Goldoni zu geben und Lesespaß zu bereiten!

Aktuelle Seite: Home Geschichte & Kultur Geschichte Venezianische Masken

Gondeln, Kanale, Lichter und Farben... das ist Venedig, die antike Stadt auf dem Wasser, weltweit bekannt für ihre wunderschöne Architektur und ihre mysteriöse und romantische Atmosphäre..

Newsletter

We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our Privacy Policy.

I accept cookies from this site